Steuern sparen durch Tages/Monatsaktualität

"Nutzen Sie Ihre Chancen clever Steuern zu sparen- legal natürlich!"

Wer kennt nicht die Vorgehensweise vergangener Tage: Kurz vor dem Jahresabschluss wird schnell noch einmal geprüft, ob durch Investitionen der Gewinn gemindert und Steuern gespart werden können.
Wir liefern Ihnen stattdessen kontinuierliche Steuerungsinstrumente, die Ihnen zu jedem denkbaren Zeitpunkt innerhalb eines Geschäftsjahres die Diskussion und Kommunikation aller steuerlich relevanter Themen ermöglichen. Wir ersetzen den „steuerlichen Jahresend- Blindflung“ durch ein gesichertes Controlling in jeder Phase des laufenden Jahres.

Steuern sparen durch Informationsvorsprung

Deutschland ist bekannt für seine komplizierte Steuergesetzgebung. Selbst die Finanzämter haben Schwierigkeiten, Ihr Personal und Prüfer aktuell durch das Dickicht komplexer und unüberschaubarer Steueregeln zu führen. Basierend auf unserer Fortbildungsstrategie sind wir häufig über den gleichen Sachverhalt ganz anderer Meinung als das Finanzamt. Dass wir unsere Auffassung zu Gunsten unserer Mandanten gegenüber dem Finanzamt durchsetzen ist selbstverständlich. Meistens mit Erfolg!

Veröffentlichung von Bilanzen

Die Verpflichtung zur Veröffentlichung Ihrer Bilanz im Bundesanzeiger ist alleinige Aufgabe des Inhabers/ Geschäftsführers. Seit Verschwinden der „Einheitsbilanz“ sind elementare Unterschiede der öffentlichen Handelsbilanz eines Unternehmens zur Steuerbilanz heutzutage der E-Bilanz häufig gar nicht bekannt. Jeder Interessierte kann Ihre Bilanz im Internet einsehen. Logisch, dass mangelnde Sorgfalt oder fehlende Professionalität bei der Erarbeitung Ihrer Handelsbilanz ein gefundenes „Fressen“ für den Wettbewerb ist. Die Folgen durch verlorenes Image und Umsatz sind teuer.
Die Checkliste, mit der wir Ihre zu veröffentlichende Handelsbilanz gemeinsam mit Ihnen erstellen, stellt eines sicher: Alle verfügbaren Wahlrechte werden für eine positive Bilanzpolitik genutzt. Die Anpassung Ihrer Handelsbilanz an weltweite Vorschriften erweitert die Bewertungsmöglichkeiten und Entscheidungsspielräume. Die positive Wirkung einer Bilanz mit einer bestmöglichen Eigenkapitalquote kommt Ihnen auch bei Bankgesprächen zu Gute.
Weitere Steuerrechtliche Belange:

  • Einsprüche
  • Anträge auf Aussetzung der Vollziehung
  • Stundungs- und Erlassanträge
  • Vertretung vor den Finanzbehörden und den Finanzgerichten
  • Steuerhinterziehung